Mann in Anzug auf Baustelle
Mann in Anzug auf Baustelle
Mann in Anzug auf Baustelle
Sie sind hier: Startseite

Situation

Ihre Arbeit­nehmer haben einen gesetz­lichen An­spruch auf Gehalts­umwandlung. Sie als Arbeit­geber sollten hierbei aller­dings einiges beachten.

Situation

Ihre Arbeit­nehmer haben einen gesetz­lichen An­spruch auf Gehalts­umwandlung. Sie als Arbeit­geber sollten hierbei aller­dings einiges beachten.

Analyse

Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir die Situation und beachten die bei Ihnen be­stehenden Rahmen­bedingungen.

 

 

Analyse

Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir die Situation und beachten die bei Ihnen be­stehenden Rahmen­bedingungen.

 

 

Lösung

Wir setzen Ihre Vor­stellungen für eine Mitarbeiter­versorgung lösungs­orientiert um.

 

 

Lösung

Wir setzen Ihre Vor­stellungen für eine Mitarbeiter­versorgung lösungs­orientiert um.

 

 

  • Image­gewinn
  • Mit­ar­bei­ter­motivation
  • gesetzliche Vor­gaben er­füllen

Die Entgelt­umwand­lung

Sie möchten wissen, wie eine Entgelt­­um­wand­lung im Rahmen der betrieb­lichen Alters­­versorgung funktioniert?

Im nach­­folgenden Video wird Ihnen dies einfach und ver­­ständlich erklärt.

KonzeptRente Firmen

Informieren Sie sich über unsere KonzeptRente Firmen mit der Ihre Arbeitnehmer Tei­le des Ge­haltes sicher­heits-, wachs­tums­orien­tiert oder flex­ibel in­vestieren können. So bauen sich Ihre Arbeitnehmer steuer- und sozial­ver­sich­erungs­frei eine Alters­rente auf. Unterstützen Sie hierbei Ihre Arbeitnehmer mit Hilfe eines Arbeitgeberbeitrages.

Zu unserer KonzeptRente Firmen

KonzeptRente Firmen

Informieren Sie sich über unsere KonzeptRente Firmen mit der Ihre Arbeitnehmer Tei­le des Ge­haltes sicher­heits-, wachs­tums­orien­tiert oder flex­ibel in­vestieren können. So bauen sich Ihre Arbeitnehmer steuer- und sozial­ver­sich­erungs­frei eine Alters­rente auf. Unterstützen Sie hierbei Ihre Arbeitnehmer mit Hilfe eines Arbeitgeberbeitrages.

Zu unserer KonzeptRente Firmen

FAQ - die wichtigsten Fragen im Überblick

Was für Aus­wirkungen hat der Vertrags­abschluss für mich als Arbeit­geber?
  • Sie als Arbeit­geber sind in der betrieb­lichen Alters­ver­sorgung der Versicherungs­nehmer und damit unser direkter Vertrags­partner. Aus diesem Grund richten wir alle Infor­mationen während der Vertrags­laufzeit – auch die für Ihre Mitar­beiter – an Sie.

    Versicherungs­schein
    Nach jedem Vertrags­abschluss erhalten Sie einen Versicherungs­schein als Bestätigung über die neu einge­richtete Versorgung für Ihren Mitar­beiter. Er fasst für Sie alle vertrags­relevanten Infor­mationen zu­sammen.

    Der Versicherungs­schein bein­haltet folgende Inhalte:

    • Anschreiben
    • Unver­bind­liche Beispiel­rechnung
    • Garantie­werte
    • Generelle Infor­mationen nach der VVG-Infor­mations­pflichten­verordnung
    • Allgemeine Bedingungen für die Direkt­versicherung im Rahmen des § 3 Nr. 63 EStG
    • Bestimmungen zur Überschuss­beteiligung für die Direkt­versicherung im Rahmen des § 3 Nr. 63 EStG
    • Bestimmungen über Ge­bühren und tarif­ab­hängige Begrenzungen
    • Merk­blatt über geltende steuer- und sozial­versicherungs­recht­liche Rege­lungen zur Direkt­versicherung

    Im Versicherungs­schein finden Sie die Vertrags­nummer, unter der wir Ihren Mitarbeiter­vertrag bei uns führen. Deshalb geben Sie diese Nummer bitte bei sämt­licher Korres­pondenz an.

    Jähr­liche Mit­teilung
    Ein­mal im Jahr senden wir Ihnen eine jähr­liche Mitteilung für jeden Mit­arbeiter zu. Darin infor­mieren wir über die Wert­ent­wick­lung des Ver­trages. Die An­forderung der Mit­teilung ist zu­sätz­lich in Ab­weichung zu den fest­ge­legten Terminen möglich.

Was ist bei der Beitrags­zahlung zu beachten?
  • Beiträge aus einer Entgelt­um­wandlung und / oder Arbeit­geber­finan­zierung, über­weisen Sie bitte pro Vertrags­nummer auf folgende Bank­verbindung:

    IBAN: DE78280501000000402750
    BIC:  SLZODE22XXX

    Bitte geben Sie im Ver­wendungs­zweck immer aus­schließlich die Ver­sicherungs­schein­nummer (1121-xxx.xxx.xxx) an.

    Die Ein­richtung einer regel­mäßigen Last­schrift­abbuchung ist eben­falls möglich. Hierzu teilen Sie uns bitte Ihre aktuelle Bank­verbin­dung mit und erteilen uns ein Sepa-Last­schrift­mandat.

    Flexible Beitrags­zahlung
    Im Leben Ihres Mitar­beiters kann es zu Situa­tionen kommen, die eine An­passung der Beitrags­zahlung not­wendig machen. Da es sich um eine Alters­vorsorge handelt, die Ihrem Mitar­beiter eine zusätz­liche Ab­sicherung im Renten­alter ge­­währen soll, raten wir in einer solchen Situa­tion immer zu einem Beratungs­gespräch mit Ihrem Sach­be­arbeiter. Nur so können vor­eilige und oft­mals unüber­legte Ent­scheidungen ver­mieden werden.

    Für eine Änderung des Bei­trages im Falle einer Entgelt­um­wandlung nutzen Sie bitte das Formular „Gehalts­änderungs­verein­barung“, andern­falls für weitere Änderungen das Formular „Änderungs­anzeige“. (Beide Formulare finden Sie im bAV-Formularcenter auf dieser Seite.)

    Tipp
    Die Beiträge sind im Rahmen der Förder­grenzen nach § 3 Nr. 63 EStG in Höhe von 8 % der Beitrags­bemessungs­grenze der allge­meinen Renten­versicherung steuerfrei und bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen Rentenversicherung ebenfalls sozial­versicherungsfrei.

    Beiträge, die nach § 40b EStG a.F. pauschal besteuert werden, werden auf diesen Förderrahmen angerechnet.

Was muss bei der Ein­stellung neuer Mit­arbeiter be­rücksichtigt werden?
  • Bei Ein­stellungen eines neuen Mitar­beiters stellen wir Ihnen die für Ihre Firma be­sprochenen indi­viduellen Informations­unterlagen mit allen wichtigen Unter­lagen zusammen. Sie erhalten diese Informations­unterlagen durch einen Anruf bei Ihrem Berater.

    Der neue Mitar­beiter hat noch keinen Vertrag
    Um den Mitar­beiter über die vor­handenen Möglich­keiten der betrieb­lichen Alters­versorgung in Ihrer Firma aufzu­klären, genügt ein Anruf bei einem unserer zu­ständigen Firmen­kunden­berater.

    Der neue Mitar­beiter hat bereits einen Vertrag mit der Öffentlichen Oldenburg
    Zur Über­nahme des Vertrages genügt ein Anruf bei einem unserer Sach­be­arbeiter.

    Der neue Mitarbeiter hat einen bAV-Vertrag bei einem anderen An­bieter und will diesen auf die Öffentliche Oldenburg übertragen (Portabilität)
    Zur Über­tragung des Gut­habens von einem anderen Anbieter auf uns müssen Sie zunächst Kontakt zu einem unserer Sach­be­arbeiter aufnehmen. Erst wenn diese Mit­teilung erfolgt ist, wird das ent­sprechende Formular zur Über­tragung vorbereitet.
    Im nächsten Schritt be­nötigen wir dieses Formular unter­schriebenen zurück. Die weitere Ab­wicklung (An­forderung der Vertrags­werte, Über­tragung des Gut­habens etc.) erfolgt zwischen uns und dem Vor­anbieter. Anhand der uns über­mittelten Vertrags­werte unter­breiten wir Ihnen und Ihrem Mitar­beiter ein ent­sprechendes Angebot zur Über­tragung. Sobald diese nach Unter­schrift erfolgt ist, wird die Ein­richtung des Ver­trages vorge­nommen. Ab­schließend erhalten Sie als „neuer“ Arbeit­geber ein Bestätigungs­schreiben und einen Ver­sicherungs­schein.

    Da es für Ihren Mit­arbeiter weitere Möglich­­keiten gibt, sprechen Sie unsere Firmen­kunden­­berater an.

Was muss bei Daten­änderungen beachtet werden?
  • Während der Lauf­zeit des Direkt­versicherungs­vertrages kann eine Menge passieren. Es ist wichtig, dass Sie uns über Ver­änderungen der Lebens­situation Ihres Mitar­beiters infor­mieren. Dazu reicht in der Regel eine form­lose schrift­liche Mit­teilung an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Denken Sie bitte daran, uns Änderungen möglichst immer im Voraus mit­zu­teilen und den Termin, zu dem die Änderung gewünscht wird, anzu­geben. Nutzen Sie hierfür bitte die ent­sprechenden Formu­lare. Diese erhalten Sie durch einen Anruf bei einem unserer Sach­bearbeiter oder im bAV-Formular­center.

    Bitte informieren Sie uns in folgenden Fällen:

    Änderung des be­günstigten Lebens­gefährten
    Diese Mitteilung muss von Ihrem Mitar­beiter persönlich unter­schrieben werden und neben dem Namen des be­günstigten Lebens­gefährten, das Geburts­datum und die gemein­same Wohn­anschrift ent­halten.

    Elternzeit
    Möchte Ihr Mitarbeiter den Vertrag während der Eltern­zeit beitrags­frei oder beitrags­pflichtig weiter­führen?
    Was ist zu tun:
    Wieder­aufnahme der Beschäfti­gung: Hier genügt uns eine kurze Infor­mation über die Fort­setzung der Tätig­keit mit Hin­weis auf die Form und Höhe der Beitrags­zahlung. Die Wieder­inkraft­setzung eines beitrags­freien Ver­trages zu gleichen Bedingungen ist nach Be­endigung der Eltern­zeit innerhalb von 3 Monaten möglich. Bitte teilen Sie uns das Ende der Eltern­zeit daher um­gehend mit.

    Längere Krank­heit
    Hier be­nötigen wir die Infor­mation, ob Ihr Mitar­beiter während der krankheits­bedingten Frei­tellung private Bei­träge zahlen möchte. Bei Wieder­auf­nahme der Beschäfti­gung genügt eine Infor­mation über die Fort­setzung der Tätig­keit mit Hin­weis auf die Form und Höhe der Beitrags­zahlung.

    Tod der ver­sicherten Person
    Falls Sie über die Kontakt­daten der Hinter­bliebenen ver­fügen, nennen Sie uns diese bitte. Sollten wir im Einzel­fall weitere Infor­mationen von Ihnen benötigen, dann setzen wir uns mit Ihnen in Ver­bindung.

    Tipp
    Auch bei Ihnen als Arbeit­geber können sich während der Vertrags­laufzeit Änderungen er­geben (z. B. Um­firmierung, Umzug, Betriebs­übergang etc.). Bitte teilen Sie uns diese eben­falls mit.

Was muss veran­lasst werden, wenn ein Mit­arbeiter das Unter­nehmen verlässt?
  • Zunächst genügt eine schrift­liche Mit­teilung an die

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    oder ein Anruf bei einem unserer Sach­bearbeiter. Diese Mitteilung sollten Sie um­gehend (inner­halb von 3 Monaten) vor­nehmen. Sofern die Mit­teilung zum Aus­scheiden des Mitar­beiters erfolgt ist, werden wir die ent­sprech­enden Formu­lare vor­bereiten. Gerne können Sie auch das ent­sprech­ende Formular aus unserem bAV-Formular­center auf dieser Seite nutzen.

    Aus­scheiden eines Mit­arbeiters
    Sofern der Mit­arbeiter das Unter­nehmen bereits verlassen hat, teilen Sie uns auch hier bitte seine aktuelle An­­schrift mit. Wir werden dann die ent­sprechenden Unter­lagen direkt an Ihren ehe­maligen Mit­arbeiter senden.

    Aus­scheiden des Mit­arbeiters und Wunsch nach Über­tragung auf einen anderen Anbieter (Porta­bilität)
    Der neue An­bieter benötigt einen von Ihnen als Ver­sicherungs­nehmer und Ihrem ehe­maligen Mit­arbeiter unter­zeich­neten Über­tragungs­antrag. Diesen erhalten Sie direkt vom neuen An­bieter. Die weitere Ab­wicklung in­klusive der Über­tragung des Gut­habens etc. erfolgt zwischen dem neuen An­bieter und der Öffentlichen Oldenburg.

Was muss bei nahendem Rentenbeginn veranlasst werden?
  • Auch in der Leistungs­phase ist die Direkt­versicherung sehr flexibel. So kann Ihr Mit­arbeiter bereits ab dem 60. Lebens­jahr (ab 2012 ab dem 62. Lebens­jahr) – voraus­gesetzt er ist aus dem Erwerbs­leben aus­geschieden und erhält eine Voll­rente aus der gesetz­lichen Renten­versicherung – die Leistung aus der Direkt­ver­sicherung er­halten. Regulär wird die Leistung aus der Direkt­versicherung zum verein­barten Ablauf des Ver­sicherungs­vertrages (65. bis 67. Lebens­jahr) fällig. Grund­sätzlich zahlen wir eine lebens­lange Rente.

    Auf Wunsch kann Ihr Mit­arbeiter aber auch eine Kapital­aus­zahlung wählen.

    Wie funktioniert der Abruf der Rente?
    Die Öffentliche Oldenburg fordert vor dem regulären Vertrags­ablauf alle erforder­lichen Unter­lagen für die Zahlung der Alters­rente an. Wünscht Ihr Mit­arbeiter den vor­zeitigen Bezug der Alters­rente, infor­mieren Sie uns bitte schriftlich und teilen den ge­wünschten Renten­zahlungs­beginn mit. Bitte fügen Sie den Renten­bescheid bei.

    Wie funk­tioniert der Abruf der Kapital­leistung?
    Frühestens 12 Monate und spätestens 2 Monate vor dem Beginn der Renten­zahlung teilen Sie und Ihr Mit­arbeiter der Öffentlichen Oldenburg mit, dass Sie das Kapital­wahl­recht ausüben möchten.

Welche Aus­wirkungen haben bAV Leistungen auf Steuern und Sozial­abgaben in der Aus­zahlungs­phase?
  • Kranken- und Pflege­versicherung
    Auf die Leistungen aus einer betrieb­lichen Alters­versorgung sind Kranken- und Pflege­ver­sicherungs­beiträge zu zahlen, und zwar un­abhängig davon, ob es sich um eine monat­liche Alters­rente oder eine ein­malige Kapital­aus­zahlung handelt.

    Die Regelung gilt für alle Rentner, die frei­williges Mit­glied oder Pflicht­mitglied in der gesetz­lichen Kranken­ver­sicherung der Rentner sind. Ent­scheidet sich der Mit­arbeiter bei Renten­beginn für die lebens­lange Renten­leistung, werden die Beiträge zur gesetz­lichen Kranken­ver­sicherung direkt von der Öffentlichen Oldenburg ab­geführt.

    Wählt der Mit­arbeiter die Kapital­auszahlung, in­formiert die Öffentliche Oldenburg den gesetz­lichen Kranken­versicherer über den Bezug und die Höhe der Aus­zahlung. Danach wird sich die Kranken­kasse zur Ein­forderung des Beitrages beim Ver­sicherten melden.

    Steuern
    Die Leistungen sind in der Aus­zahlungs­phase voll steuer­pflichtig. Wir sind ver­pflichtet, eine Mit­teilung über steuer­pflichtige Leistungen an die Zentrale Zulagen­stelle für Alters­vermögen (ZfA) zu machen (Renten­bezugs­mitteilung). Der steuer­liche Abzug von den Leistungen erfolgt nicht durch die Öffentliche Oldenburg.

    Der Versicherte erhält zu Beginn des Kalender­jahres nach Aus­zahlung der Leistung (bei Renten­zahlungen wieder­kehrend jährlich) eine Mit­teilung über die Höhe der Leistungen. Anhand dieser Mit­teilung sind Aus­künfte im Rahmen der Ein­kommens­steuer­erklärung abzugeben.

Ihr bAV-Formularcenter

Es hat sich bei Ihren Mitarbeitern etwas geändert! Dann wählen Sie das entsprechende Formular. Einfach ausdrucken, unterschreiben und an uns zurücksenden.
 
Selbst­check zur betrieb­lichen Alters­versorgung
  • Sie möchten wissen, ob Sie Hand­lungs­bedarf bei der betrieb­lichen Alters­ver­sorgung für Ihr Unter­nehmen/Ihre Firma haben, dann nutzen Sie den nach­folgenden Frage­bogen und finden es heraus!

    Sollten Sie fest­stellen, dass Sie Hand­lungs­bedarf haben, nehmen Sie gern Kontakt mit unseren Firmen­kunden­beratern auf.

    Jetzt zum Selbstcheck

Änderungs­antrag
  • Sie möchten eine Vertrags­änderung für Ihre Arbeit­nehmer auf­geben, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt  an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum Formular Änderungs­anzeige (bAV)

Gehalts­änderungs­vereinbarung
  • Sie möchten die Beitrags­höhe des Mitarbeiter­vertrages an­passen, dann nutzen Sie bitte das nach­­folgende Formular und senden es aus­­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zur bAV-Gehalts­änderungs­vereinbarung

Bezugs­rechts­änderung
  • Ihr Mitarbeiter möchte das Bezugs­recht zu­gunsten Hinter­bliebenen ändern, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum Formular bAV-Bezugs­rechts­änderung

Abmeldung ausge­schiedener Mitarbeiter
  • Sie möchten uns mitteilen, dass ein Mitarbeiter Ihr Unter­nehmen/Ihre Firma ver­lassen hat, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum Formular Abmeldung Mitarbeiter

SEPA Last­schrift­mandat
  • Sie möchten Ihren Bank­einzug ändern, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum SEPA Last­schrift­mandat

Betriebs­über­gang
  • Sie möchten den Versicherungsnehmer wechseln, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum Formular Änderung des Versicherungsnehmers

Mel­dung / Ände­rung Lebens­part­ner
  • Sie möchten für Ihren Mitarbeiter einen Lebenspartner als Hinterbliebene/n melden oder ändern, dann nutzen Sie bitte das nach­folgende Formular und senden es aus­gefüllt an:

    Öffentliche Oldenburg
    Abteilung: Leben Betrieb und Leistung
    Staugraben 11
    26122 Oldenburg

    Jetzt zum Formular Meldung / Änderung Lebenspartner

Ihre Ansprechpartner

Für Neuabschlüsse:
Unsere Firmenkundenberater

Herr Blazetta
Herr Finke
  • Christian Finke
    Direktionsbeauftragter Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 435
    Mobil: 0160 8856852

    E-Mail: christian.finke@oevo.de

    Christian Finke
    Direktionsbeauftragter Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 435
    Mobil: 0160 8856852

    E-Mail: christian.finke@oevo.de

Herr Gode
  • Jörg Gode
    Direktionsbeauftragter Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 432
    Mobil: 0172 3070381

    E-Mail: joerg.gode@oevo.de

    Jörg Gode
    Direktionsbeauftragter Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 432
    Mobil: 0172 3070381

    E-Mail: joerg.gode@oevo.de

Frau Theilen
  • Heike Theilen
    Direktionsbeauftragte Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 460
    Mobil: 0173 1930430

    E-Mail: heike.theilen@oevo.de

    Heike Theilen
    Direktionsbeauftragte Firmenkunden
    betriebliche Versorgungswerke
    Erreichbarkeit: 08:00 - 18:00 Uhr

    Tel.: 0441 2228 460
    Mobil: 0173 1930430

    E-Mail: heike.theilen@oevo.de

Für bereits bestehende Verträge:
Sachbearbeitung (Leben Betrieb und Leistung)

Herr Diekhof
Frau Großpietsch
Herr Grotelüschen
Frau Leirich
Herr Müller (Antrags­bearbeitung)
Frau Fitze (Sonder­aufgaben)
Produktblatt Direktversicherung
Produktblatt öffnen
Broschüre KonzeptRente Firmen Flex
Beraterhilfe öffnen
Produktblatt KonzeptRente Firmen Garant
Produktblatt öffnen
Produktblatt KonzeptRente Firmen Klassik
Produktblatt öffnen
Infoblatt KonzeptRente Firmen Flex
Infoblatt öffnen

Schnelle und einfache Hilfe

Sie benötigen noch weitere Informationen zu dieser Versicherung oder haben noch Fragen?

Ihr Berater in Ihrer Nähe ist gern für Sie da. Telefonisch oder persönlich werden Sie kompetent und freundlich beraten.

Jetzt Berater finden

Schnelle und einfache Hilfe

Sie benötigen noch weitere Informationen zu dieser Versicherung oder haben noch Fragen?

Ihr Berater in Ihrer Nähe ist gern für Sie da. Telefonisch oder persönlich werden Sie kompetent und freundlich beraten.

Jetzt Berater finden

Das kön­­nte Sie auch inter­­essie­­ren

Gruppen­unfall­ver­siche­rung

Mit einer Gruppen­­unfall­­ver­­sich­e­rung für Be­­triebe schüt­zen Sie sich und Ihre Mit­­ar­­bei­ter vor den fin­an­­ziellen Fol­­gen eines Un­falls.

Jetzt mehr erfahren

Be­trieb­liche Kran­­ken­ver­siche­rung

Inves­tie­ren Sie in eine bessere Gesund­heits­ver­sor­gung für Ihre Mit­ar­bei­ter.

Jetzt mehr erfahren

Be­triebs­haft­pflicht

Trotz größter Sorg­falt können im be­trieb­lichen All­tag Pannen und Fehler passieren. Da­mit Sie und Ihr Unter­nehmen im Fall der Fälle bestens ab­ge­sichert sind, ist eine Be­triebs­haft­pflicht­ver­sicherung un­ver­zicht­bar.

Jetzt mehr erfahren

Auf dieser Internetseite finden Sie einen Auszug der Versicherungs­leistungen. Die dargestellten Informationen und Leistungs­beschreibungen sind kein Vertrags­bestandteil. Grundlage für den Versicherungs­schutz sind ausschließlich die Versicherungs­bedingungen und Vereinbarungen.