Viele Fragezeichen
Viele Fragezeichen
Viele Fragezeichen

Alle Fra­gen zu unse­rer Rechts­schutz­ver­siche­rung

Ab wel­chem Zeit­punkt nach Ver­trags­ab­schluss kann ich die Rechts­schutz­ver­siche­rung in An­spruch neh­men?
  • Der Ver­siche­rungs­schutz be­ginnt zu dem im Ver­siche­rungs­schein an­ge­ge­be­nen Zeit­punkt, wenn der erste Bei­trag spä­tes­tens zwei Wochen nach An­for­de­rung ge­zahlt wird. Bei spä­te­rer Zah­lung be­ginnt der Ver­siche­rungs­schutz erst mit der Zahl­ung, je­doch nicht vor dem an­ge­ge­be­nen Zeit­punkt. Eine ver­ein­barte Warte­zeit bleibt un­be­rührt.

Ich lebe mit meiner Part­ne­rin in einem Haus­halt. Be­steht für Sie da­durch auto­ma­tisch eben­falls Ver­siche­rungs­schutz?
  • Ihre Lebens­ge­fähr­tin ist grund­sätz­lich mit­ver­sichert, da sie in häus­licher Ge­mein­schaft mit Ihnen wohnt. Sie muss dort mit Erst­wohn­sitz ge­mel­det sein. Wenn Sie aller­dings nur Ver­kehrs-Rechts­schutz als ein­zi­gen Ver­siche­rungs­schutz ab­ge­schlossen haben, ist Ihre Lebens­ge­fähr­tin hier nur als be­rech­tigte Fahre­rin mit­ver­sichert.

Ich brauche einen An­walt. Kann ich mir einen aus­suchen, oder stellen Sie ihn mir?
  • Wenn Sie in eine recht­lich schwie­rige Situa­tion ge­ra­ten, sollte unser mehr­fach aus­ge­zeich­ne­tes, zerti­fi­zier­tes Rechts­schutz-Telefon INFO§TEL Ihre erste An­lauf­stelle sein – deutsch­land­weit ge­büh­ren­frei er­reichvbar unter

    0800 4636835 oder 0800 INFOTEL (für Tele­fone mit Buch­sta­ben­tas­ta­tur)

    Gerne be­nennt INFO§TEL quali­fi­zierte An­wälte aus unserem Netz­werk für die Be­ra­tung vor Ort. Als unser Kunde er­hal­ten Sie Ter­mine in den be­nann­ten Kanz­leien in der Re­gel ohne Warte­zeiv­ten.

    Alter­na­tiv können Sie sich jeder­zeit an die Kanz­lei Ihres Ver­trauens wen­den – denn Sie ge­nie­ßen die freie An­walts­wahl.

Gibt es Warte­zei­ten im Ver­kehrs-Rechts­schutz?
  • Nein. Hier gel­ten keine Warte­zei­ten. Eine Warte­zeit von drei Mona­ten be­steht im Haus- & Woh­nungs-, Be­rufs-, Ar­beit­geber- sowie im Ge­werbe­räume-Rechts­schutz.

Mein Sohn ist 22 Jahre alt. Er war bis vor kur­zem berufs­tätig, also nicht mehr mit­ver­sichert. Nun be­ginnt er ein Stu­dium und hat seinen Beruf auf­ge­ge­ben. Ist er nun wie­der mit­ver­sichert?
  • Nein. Ihr Sohn ist ab dem Zeit­punkt seiner Berufs­tätig­keit nicht mehr bei Ihnen mit­ver­sichert. Auch nicht, wenn er seinen Beruf auf­gibt und z. B. ein Stu­dium be­ginnt. Ab dem Zeit­punkt seiner Berufs­tätig­keit sollte er sei­nen per­sön­lichen Rechts­schutz ab­schlie­ßen.

Ich habe einen Mie­ter, der seine Miete nicht be­zahlt. Wenn ich nun den An­walt ein­schalte, über­nimmt die ÖRAG die Kosten für den even­tuellen Rechts­streit?
  • Ja. Die ÖRAG über­nimmt im Ver­mie­ter-Rechts­schutz die Kosten für das ver­sicher­te Objekt, so­fern die Warte­zeit über­schritten ist. Bitte beach­ten Sie, dass Sie meh­rere ver­mie­tete O­bjekte sepa­rat ver­sichern müssen.

Ich habe den Ver­kehrs-Rechts­schutz bei Ihnen ab­ge­schlos­sen. Ver­sichert bin nur ich. Ent­ste­hen Kosten, wenn meine Ehe­frau und ein wei­te­res Fahr­zeug mit­ver­sichert wer­den?
  • Ja. Beim Ver­kehrs-Rechts­schutz sind nur Sie und das von Ihnen an­ge­ge­be­ne Fahr­zeug ver­sichert. Wir em­pfeh­len hier den Ab­schluss des Mehr­fahr­zeug-Rechts­schutzes oder unserer güns­ti­gen Kom­bi­na­tion Pri­vat- und Ver­kehrs-Rechts­schutz. So sind alle auf Sie, Ihre Frau und Ihre mit­ver­sicher­ten Kin­der zu­ge­las­se­nen Fahr­zeuge (Auto, Motor­räder und Mofas) ver­sichert. In der Kom­bi­na­tion Pri­vat- und Ver­kehrs-Rechts­schutz wäre auch der pri­va­te Lebens­be­reich für Sie und Ihre Familie, z. B. bei Scha­den­er­satz­for­de­run­gen, ab­ge­sichert.

Weitere FAQ´s

Sie möch­ten sich auch die FAQ´s zu ande­ren Ver­siche­run­gen an­sehen? Dann gehen Sie ein­fach auf unsere FAQ-Über­sicht.

Zur FAQ-Übersicht

Rechts­schutz­­ver­siche­rung

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Rechts­schutz­ver­siche­rung fin­den Sie auf unse­rer Pro­dukt­seite.

Zur Produkt­seite