• Zuhause im Sommer kühlen

    Luft, Pflanzen, Dämmung

    Wie Sie im Sommer Ihr Zuhause kühlen

Am See lässt es sich im Som­mer bei hohen Tem­pe­ra­turen meist am bes­ten aus­hal­ten. Doch was hilft, um das Zu­hau­se kühl zu halten? Einige An­re­gun­gen für die war­me Jah­res­zeit.

16. Juli 2021

Der Sommer ist wun­der­schön, kann aber auch zu un­er­träg­lichen Tem­pe­ra­tu­ren Zu­hau­se füh­ren. Damit die ei­ge­nen vier Wän­de nicht zum Ofen wer­den, gibt die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­rhein-West­falen ei­ni­ge Tipps, wie Sie Räume kühl halten.
Hilfreich ist es, zu­nächst ver­zicht­ba­re Hitze­quel­len zu iden­ti­fi­zie­ren. Das kann etwa ein zu­sätz­licher Kühl­schrank sein, der im Som­mer die Ge­trän­ke küh­len soll. Das Gerät gibt die Wärme meist an den Raum ab – auch aus Strom­spar­grün­den sind Zweit­ge­rä­te nicht em­pfeh­lens­wert.
Eine wei­te­re Quel­le kann die Hei­zungs­an­la­ge sein. Daher raten die Ex­per­ten, diese früh­zei­tig auf Som­mer­be­trieb um­zu­stel­len. Denn die Raum­tem­pe­ra­tur steigt auch, wenn in den Heiz­roh­ren noch war­mes Wasser ist.

Die Luft in Be­we­gung bringen

Kurzfristig hilft gegen som­mer­liche Tem­pe­ra­tu­ren: Fens­ter auf machen und für Durch­zug sor­gen. Am bes­ten lüf­ten Sie Ihr Zu­hau­se früh mor­gens. Tags­über soll­ten Sie Fens­ter nicht die gan­ze Zeit offen las­sen. Denn je län­ger das ge­schieht, umso mehr war­me Luft ge­langt ins Innere. Idea­ler­weise kommt die Wär­me erst gar nicht hi­nein. Wer tags­über fri­sche Luft für den Sauer­stoff­aus­tausch braucht, soll­te nur kurz das Fens­ter öffnen.
Gut ist es auch, wenn die Luft in Be­we­gung kommt – etwa mit einem Ven­ti­la­tor oder einem Kli­ma­ge­rät. Die Ex­per­ten raten hier, ef­fi­zien­te, so­ge­nann­te Split-Geräte zu nutzen – sie spa­ren im Ver­gleich zu Kom­pakt­mo­del­len deut­lich Ener­gie. Der Wär­me­tau­scher wird außen angebracht.

Langfristig planen und an Däm­mung und Be­grü­nung denken

Bauherren und Haus­ei­gen­tümer, die unter der Wär­me im Haus lei­den, soll­ten über eine neue Fas­sa­den­däm­mung nach­den­ken. Mo­der­ne Däm­mung kann nicht nur im Winter Ener­gie­kos­ten sen­ken, son­dern auch im Som­mer hohe Tem­pe­ra­tu­ren län­ger drau­ßen halten. Das gilt ins­be­son­de­re für Räume unter dem Dach.
Ebenso hilf­reich, wenn Eigen­tümer kah­le Flä­chen be­pflan­zen – etwa die Außen­fas­sa­de, das Dach oder den freien Platz um das Haus herum. Die Be­grü­nung ist gut für das Klima – und sie schützt davor, dass die Flä­chen zu Hitze­in­seln wer­den, er­klärt die Ver­brau­cher­zen­trale NRW. Pflan­zen kön­nen die Um­ge­bungs­tem­p­era­tur durch Ver­duns­tung küh­len. Grö­ße­re Pflan­zen kön­nen zudem für Schat­ten sorgen.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Autorin

Pia Marie Wenholz

Pia Marie Wenholz

Pia Marie Wenholz ist Mit­a­rbei­te­rin der Öffent­lichen Olden­burg. Sie ist ver­ant­wort­lich für den Be­reich Pres­se und Kommu­ni­ka­tion.

Mail an "Wir sind Nähe"

Autorin

Pia Marie Wenholz

Pia Marie Wenholz

Pia Marie Wenholz ist Mit­a­rbei­te­rin der Öffent­lichen Olden­burg. Sie ist ver­ant­wort­lich für den Be­reich Pres­se und Kommu­ni­ka­tion.

Mail an "Wir sind Nähe"

Das könnte Sie auch interes­sieren

Das inter­ak­tive siche­re Haus

Treten Sie ein und be­­we­­gen sich nach Ihrem Be­­lie­­ben durch das vir­­tuel­­le Haus. Sie kön­­nen alle Räume frei be­­tre­­ten und sich sogar um­schauen.

Zum interaktiven sicheren Haus

Wohn­gebäude­versicherung

Schon aus Un­achtsam­keit können große und sehr kost­spielige Schäden ent­stehen.
Sichern Sie sich ab, damit aus Ihrer Traum­immo­bilie kein finan­zieller Alb­traum wird.

Jetzt mehr erfahren

Haus­rat­versicherung

Ob Rohr­bruch oder Zimmer­brand - mit der Haus­rat­ver­sicherung der Öffentlichen Olden­burg sind Sie von Haus aus sicher. Da­mit Sie finan­ziell vor Un­glücks­folgen ge­schützt sind.

Jetzt mehr erfahren

Wir für Sie

Sie interessieren sich für Themen rundum die Öffentliche? Dann sind Sie hier genau richtig!

Zum Bereich "Wir für Sie"